06.03.2015 – Bielefeld, Forum

Es ist Samstag 12.03 Uhr auf der A2 Richtung Leipzig. Sebi hat die tolle Idee, die „Wenn es brennt“ Tour in einem Tagebuch festzuhalten, und das Beste daran:

die Crew soll auch ran an den Pinsel…na gut…ok….dann fang ich mal an.

Chris hier, Sebi sagt immer Christopherus zu mir…warum? Keine Ahnung…ist halt ein Freigeist der Junge. Ich bin einer der drei Sound-Typen von Massendefekt und kümmere mich am ersten Tourwochenende darum,die Band noch geiler klingt als Sie eigentlich ist.

Wir starten unsere Reise am Freitag Mittag am heimischen Proberaum in Düsseldorf. Manager Flo kommt wie immer viel zu spät mit dem Bus am Proberaum an und meine Hoffnung auf einen gemütlichen, ausgedehnten Soundcheck schwinden…egal…wird schon. Es folgen 2 Stunden Autobahnfahrt, in denen die neuesten Schwachsinns-Videos ausgetauscht werden, auch in der Disziplin ist unser Sebi ganz weit vorne. Nachdem wir die Zielstraße zweimal rauf und runter gefahren sind, findet Mike auch endlich mal die Zufahrt zum „Forum“. Pünktlich 2 Stunden vor Einlass sind wir dann doch da. Der Schuppen ist cool und wir ziehen unseren Soundcheck flott durch. Ich bin auf jeden Fall zufrieden, verzichte aber an der Stelle mal auf einen nerdigen Tech-Talk.

Die Zeit zwischen Soundcheck und Show vertreiben wir uns mit Fernsehen im Backstageraum. Das Perfekte Dinner…mein Gott hat die eine Trulla riesige Wurstfinger…die Stimmung ist ausgelassen, das Essen ist jut…läuft.

Der Laden füllt sich und die Jungs von den Blackout Problems heizen den Leuten ordentlich ein. Gute Jungs. Dann bauen wir um und es zeigt sich wieder einmal, dass die Pseudo-Japan-Funkgeräte von Backliner Sebbo völliger Müll sind…ich versteh am FOH-Pult nix…läuft trotzdem. Die Show ist heiß, intensiv und die Leute gehen direkt voll ab. Auch beim Geburtstagsständchen für Drummer Alex stimmen alle lauthals ein…er ist sichtlich gerührt. Ich bilde mir auch ein, gesehen zu haben.

Nach der Show trinken wir noch ein paar Bierchen und lauschen höchst erfreut den Las Vegas-Massage-Taxi-Geschichten vom Blackout-Mercher Mori…keine Details an dieser Stelle.

Wir laden den Bus und düsen zu unserer Unterkunft. Ziemlich dubiose Bandwohnung, etwas heruntergekommen, aber nett.

Wir entschließen uns aber doch noch mal loszuziehen, man ist ja nicht so oft in Bielefeld. Der hiesige Veranstalter hat auch ne Kneipe namens „Heimat & Hafen“ und wir werden sehr herzlich mit Bier und Mexikaner empfangen. Sebi und Sebbo begeistern mit ihren Zaubertricks und alle sind jut drauf…die Stimmung ist am Höhepunkt.

leipzig

Doch dann…alle gehen raus zum Rauchen…und ich Trottel lass mein Portemonnaie am Tisch liegen. Dieses ist nach der Zigarette natürlich weg…Abend gelaufen. Wir stellen den ganzen Laden auf den Kopf, doch leider vergeblich….blödes Ende eines super Tourauftakts.

chris

Na ja…während ich das hier schreibe ist’s nur noch halb so schlimm und ich freu mich auf Leipzig. Das Navi sagt, wir sind um 14.30 Uhr da, na dann wird das heute auf jeden Fall was mit dem ausgedehnten Soundcheck.

Reicht jetzt auch hier…

Ich bin raus!

Cheers Chris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *